Ökumene

Zeilitzheim lebt schon lange damit, daß aus einer ursprünglichen Trennung immer mehr ein Zusammenleben wird. Und das wurde nicht von Institutionen, sondern von Menschen gemacht. Denn erst durch auflösen der Konfessionsstrukturen und verbindende Hochzeiten wurde nach 1945 die doch recht harte Trennung zwischen den Konfessionen in Zeilitzheim so nach und nach aufgeweicht. 1965 wurden die Konfessionsschulen aufgelöst. Richtig Schwung bekam dann das Ganze durch engagierte Zeilitzheimer, die einem ökumenischen Arbeitskreis gründeten und gemeinsame Abende und Freizeiten organisierten, um das Verständniss für einander gerade in einer konfessionsverschiedenen Beziehung zu stärken. Daraus wurden

Unser Symbol für Zusammengehörigkeit
  • die ökumenischen Sternsinger
  • Seniorennachmittag
  • ökumenisches Fastenessen mi “Punkt 11” Gottesdienst
  • ökumenisches “Rappeln”
  • ökumenisches Gemeindefest
  • der ökumenische Weinfestgottesdienst
  • ökumenische Jahresabschlußandacht


Die beiden Gremien Kirchenvorstand und Ortskirchenrat tagen 2 x pro Jahr um die Veranstaltungen abzustimmen und das gemeinsame Vorgehen zu planen.

Kommentare sind geschlossen.